Hin.Schauen in der Kunsthalle Kempten

HIN.SCHAUEN! Drei Fotografen – Drei Blickwinkel
Ausstellung des BBK vom 3. Oktober bis 25. Oktober 2020 in der Kunsthalle Kempten 

Ausstellung der Künstler Michael Schreiner, Bernhard Jott Keller und Bernd Sannwald

Wenn Michael Schreiner durch die Straßen geht, geraten Bilder und Erscheinungen in sein Blickfeld, die andere übersehen oder als nicht beachtenswert auslassen oder gar nicht wahrnehmen. www.michaelschreiner.de – . Hier auf dem Blog wurde kürzlich sein neues Buch „SEHEN GEHEN“ vorgestellt, einige dieser Fotografien sind nun auch in Kempten zu sehen.

Bernhard Jott Keller hält fest, was sich nicht festhalten läßt. Es ist untrennbar verbunden und gleichzeitig flüchtig: Die Schatten kleiner und großer Wriklichkeiten, mal scharf, mal malerisch verschwommen. www.bjk.de

Bei seinen Streifzügen durch Städte der Welt spürt Bernd Sannwald verborgene Strukturen auf. Mit seiner Kamera ordnet er die Entdeckungen und schärft mit technischer Brillanz unsere Sinne. www.berndsannwald.photography

Zur Kunsthalle Kempten: https://www.kempten.de/kunsthalle-2504.html

Michael Schreiner: SEHEN GEHEN

Michael Schreiner ist für mich ein Wilhelm Genazino mit der Kamera: Aufmerksam für die kleinen Dinge des Alltags, die Zufallsfunde, die skurrilen Momente. Mit einem Blick buchstäblich für das, was vor unserer Nase, was auf der Straße liegt, und doch so oft unbeachtet bleibt.
Der Leiter der Kultur- und Journalredaktion der Augsburger Allgemeinen hält diese Momente seit Jahren im Bild fest. Und viele dieser Momentaufnahmen laden nun in dem Bildband „SEHEN GEHEN“ dazu ein, nicht nur über sie hinwegzugehen, sondern richtig hinzuschauen.

Michael Schreiner beschreibt das in seinem Vorwort so:
„Der Flaneur, der unterwegs ist, um sich der Welt anzunehmen, und sie wahrzunehmen, ist ein Inspektor. Ich mache Inventur in der Straßen und würdige alles, auch das kleinste Stück Papier und die schwächste Spiegelung in einem Schaufenster.“

Und Christian Imminger ergänzt:
“ … Man kann einfach auch anders schauen. Sanfter. Genauer. Ins Bild gesetzt, gewinnen der verlorene Schuh, Papierfetzen und Farbschlieren Würde und Eigenart zurück. Und sie werden, im besten Fall, so wie hier in diesem Buch, zum Singen gebracht.“

Bereichert wird dieser hochwertig gefertigte Bildband durch Gedichte des Lyrikers Max Sessner.

Einblick in die Bilderwelt Michael Schreiners erhält man auf dessen Homepage, unter anderem kann man hier durch einige Seiten von „SEHEN GEHEN“ blättern: https://www.michaelschreiner.de/publikationen.html

„SEHEN GEHEN“
Fotografien von Michael Schreiner
Dussa Verlag, 2020
168 S., Gebunde Ausgabe, 151 Farbabb., 17 x 24 cm, 24,80 €
Texte von Michael Schreiner
Fünf Gedichte von Max Sessner
ISBN 978-3-922950-63-9
https://www.dussa-verlag.de/