KRÖNER VERLAG: Lothar Ledderose – China Schreibt Anders

In einer Zeit, da China immer wichtiger wird, wird es auch immer wichtiger, China zu verstehen. Viel ist da noch zu tun. Die chinesische Schrift ist das komplizierteste System von Formen, welches die Menschheit geschaffen hat, und ein Alleinstellungsmerkmal der chinesischen Kultur. Eine Analyse dieses Systems lässt die grundlegende Andersartigkeit Chinas verstehen, in Erziehung, Religion und Politik. In „China Schreibt Anders“ berichtet Lothar Ledderose vom Wunder der chinesischen Schrift.

Lothar Ledderose ist Seniorprofessor für die Kunstgeschichte Ostasiens in Heidelberg. Von ihm erschien u.a. ›Mi Fu and the Classical Tradition of Chinese Calligraphy‹ (1979) und ›Ten Thousand Things. Module and Mass Production in Chinese Art‹ (2000). Er leitet ein Langzeitprojekt der Heidelberger Akademie zur Erforschung der buddhistischen Steinschriften in China. 2005 erhielt er den Balzan-Preis.

Informationen zum Buch:
Lothar Ledderose
China Schreibt Anders
Heidelberger Akademische Bibliothek
2021, 120 Seiten. Leinen mit Schutzumschlag
€ (D) 19,90 · ISBN: 978 3 520 90008 1
https://www.kroener-verlag.de/details/product/china-schreibt-anders/

Stimmen zum Buch:

„Auf seinen kaum mehr als 100 Seiten richtet Ledderose unseren Blick auf zentrale Aspekte der chinesischen Kultur, die im Alltagsgeschäft der Nachrichten keinen Platz finden können. Erhellend, bereichernd, Neugier erweckend. Man wünscht es auf vielen Schreibtischen von Entscheidungsträgern.“ – Tilman Spengler, Süddeutsche Zeitung

„Die Lektüre dieses Buches ist jedoch jedem Interessierten unbedingt zu empfehlen. Man muss dem Autor nicht in allen Einschätzungen zustimmen und kann dennoch von vielen gedanklichen Anregungen profitieren, die dazu einladen, über die Bedeutung von Schrift, nicht nur in China, nachzudenken. „Die vier Zeichen des Titels der chinesischen Volkszeitung (Renmin ribao) hingegen sind in der Handschrift von Mao Zedong geschrieben“, erinnert uns Ledderose an die Synthese von Handschrift und Persönlichkeit in China. Und wir begreifen schnell: Trotz allem Individualismus der westlichen Literatur hat es keine Handschrift je in den Titel einer Zeitung geschafft.“ – Wolfgang Hirn bei „ChinaHirn“

„Ledderose geht einen anderen, faszinierenden und einleuchtenden Weg.“ – Georg Patzer, Mannheimer Morgen.

Ein Beitrag im Rahmen meiner Pressearbeit für den Alfred Kröner Verlag

Ein Gedanke zu „KRÖNER VERLAG: Lothar Ledderose – China Schreibt Anders

Schreibe eine Antwort zu arnoldnuremberg Antwort abbrechen