In fremder Nähe: So nah und doch so anders, immer noch, nach 30 Jahren

Barbara Miklaw hat in ihrem Verlagsprogramm zwei Autoren, deren Bücher deutlich machen, wie sehr uns trotz 30 Jahren Einheit die Erlebnisse der Vergangenheit unterscheiden und auch ein wenig trennen – denn von Gefangenschaft, Flucht, Zensur und Verrat aus politischen Gründen sind westdeutsche Biographien eben nicht geprägt.

Lesen und dadurch auch verstehen können – das kann Literatur bewirken: https://mirabilisverlag.wordpress.com/2020/10/03/nach-dreisig-jahren/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s